STARTGEMEINSCHAFT ROT-WEISS-GRÜN (SPANDAU/WEISSENSEE) GEWINNT 2018 DEN MASTERS-POKAL

Bei herrlichem Sommerwetter eiferten diesmal 5 Teams mit insgesamt 45 Senioren (engl. „Masters“) um den LG NORD Master-Pokal. Die in einer Startgemeinschaft verbundenen Athleten vom VfV Spandau und dem Weißenseer SV dominierten diesmal und können den Wanderpokal nun für ein Jahr in ihren Clubs präsentieren.

Das etwas ersatzgeschwächte Master-Team der Gastgeber konnte den Vorjahressieger AC Berlin diesmal als Zweiter besiegen und auf den 3. Platz verweisen. Auch das Team Vorspiel war diesmal – wie im Pokalwettbewerb gefordert – mit einem gemischten Team aus Männern und Frauen angetreten, hatte aber durch die Verletzung ihres Jüngsten beim Hochsprung Pech; so reichte es nur zu Platz 4.
Und wie es dem Teamnamen angemessen ist, belegte der Master-Nachwuchs der LG NORD den 5. Platz. Wir freuten uns hier über Unterstützung von Benjamin Brade aus unserem Ultra-Team, der mit seiner Leistung eigentlich in die zu den Masters gehört hätte.

Besonderheit unseres Senioren-Wettkampfes ist die Vergleichbarkeit durch die Umrechnung der erbrachten Leistungen über international gültige Altersfaktoren; So werden Hochsprungleistung beispielsweise bei 70jährigen Frauen mit dem Faktor 1,5795 multipliziert – dies ergab für Gudrun z.B. bei übersprungenen 1,12m eine zu bepunktende Höhe von 1,72m.

Die beiden herausragenden Leistungen im Vergleich der Punktwertungen erzielten erfreulicherweise zwei unserer Top-Seniorinnen: Hürden-Europameisterin Gudrun Liedtke bekam für ihren Hochsprung 928 Punkte, und ihr folgte Irene Baldow dichtauf mit 855 Punkten für 1,08m Hochsprung. Überhaupt sammelten die Hochspringerinnen die höchsten Punktzahlen, gefolgt vom Kugelstoßen, das ebenfalls von Gudrun und Irene gewonnen wurde. Über einen weiteren Disziplinsieg konnte sich Karena Liebenow im 3000m-Lauf freuen.

Einziger Wermuthstropfen war die aus Veranstaltersicht zu geringe Beteiligung; wir hoffen für 2019 auf den Start von mindestens 12 – auch auswärtigen – Teams und bitten um vielfältige Werbung.

StG VfV Spandau-Weißenseer SV